Interdisziplinär

Auf dem Weg von der Idee zum fertigen Produkt bist du als Wirtschaftsingenieur interdisziplinär tätig und behältst zu jeder Zeit den Überblick. Du verfügst über technischen Sachverstand und kennst die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge im Unternehmen. Dadurch wirst du zur Schnittstelle zwischen der technischen Entwicklungsabteilung und dem kaufmännischen Bereich. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, werden im Studium naturwissenschaftliche, technische und betriebswirtschaftliche Grundlagen vermittelt.

Technisch

Für die Überführung eines neu entwickelten Produkts in die Serienfertigung musst du die Konstruktionszeichnungen lesen und interpretieren können und dich mit den Besonderheiten der verwendeten Werkstoffe auskennen. Für das technische Hintergrundwissen beschäftigst du dich im Studium mit Fächern wie Konstruktion, Fertigungstechnik, Elektrotechnik und Elektronik. Dabei kannst du im Labor selbst Hand anlegen und alles praktisch ausprobieren.

Wirtschaftlich

Eine Produktion muss nicht nur technisch korrekt umgesetzt werden, sondern auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht effizient erfolgen. Für die erfolgreiche Markteinführung des Produkts erstellst du die Kostenkalkulation und Terminplanung. Ob es für das Produkt ausreichend Kunden gibt, findest du durch Marktanalysen heraus und entwickelst das passende Marketingkonzept. Neben den technischen Grundlagen erlernst du dafür im Studium Methoden des Projektmanagements, Marketings, Rechnungswesens, Rechts und der Steuern.

Vielseitig

Nach dem Praktikum im 5. Semester kannst du dich für eine technische Vertiefungsrichtung entscheiden. Hier bieten wir dir Maschinenbau oder Energie- und Technologiemanagement an. Liegt dir der wirtschaftliche Part mehr, stehen die Vertiefungen Operatives Management und Strategisches Management zur Wahl. Es besteht aber auch die Möglichkeit, eine Auswahl aus allen Vertiefungen zu belegen und sich zum Generalisten ausbilden zu lassen. Das Studium schließt du mit dem seltenen aber begehrten akademischen Grad „Diplom-Wirtschaftsingenieur“ ab.